„Über Geld spricht man“ – das bestätigt eine aktuelle Studie der BAWAG P.S.K.

Die Österreicher sprechen über ihre finanzielle Situation mit der Familie und Freunden und holen sich Rat in Geldfragen. Die BAWAG P.S.K. reagiert mit den Familienwochen – neben Rat können gleich auch Vorteile an Familie und Freunde weitergegeben werden.

In den Sommermonaten standen Urlaub und Genuss im Vordergrund, über Fragen rund ums Geld wollte sich niemand den Kopf zerbrechen. Im Herbst gibt es wieder einige Themen, die viele Österreicher vor finanzielle Herausforderungen stellen: Schulstart, doch noch neue Fenster vor dem Winter, Lebkuchen in den Geschäften, der auf nahende Weihnachtseinkäufe hinweist. Das war für die BAWAG P.S.K. einmal mehr der Grund sich ausführlich mit den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden auseinanderzusetzen. Im Auftrag der Bank hat MARKETAGENT.COM im August aktuell erhoben, welche finanziellen Themen wichtig sind und wie man mit finanziellen Herausforderungen umgeht.

„Über Geld spricht man schon“

Das war eine wesentliche Erkenntnis aus der aktuellen Untersuchung, die überraschend ist, weil sie dem vielzitierten Sager „über Geld spricht man nicht“ entgegensteht. Die Studie hat ergeben, dass die finanzielle Situation von Herrn und Frau Österreicher oft oder zumindest gelegentlich Thema in zwei Dritteln der Familie oder bei fast jedem Zweiten im Freundeskreis ist. Die Top-Themen, über die man sich mit Familie oder anderen nahestehenden Personen berät, sind Wohnen, finanzielle Aspekte der Kinder sowie größere Anschaffungen. In erster Linie – nämlich zu über 70 Prozent – spricht man über seine finanzielle Situation mit dem Partner, aber auch mit guten Freunden oder mit der Mutter (jeweils vier von zehn Befragten). Während also zahlreiche Österreicher und Österreicherinnen über die finanzielle Situation mit ihren Müttern sprechen, sucht nur jeder Fünfte in finanziellen Belangen das Gespräch mit dem Vater. Das mag dadurch begründet sein, dass Frauen in Geldfragen als risikoaverser gelten als Männer, was sich dann auch im Produktbesitz widerspiegelt. Frauen verfügen zum Beispiel insbesondere über klassische Sparformen und Bausparen, Männer haben deutlich mehr Wertpapiere.

Grundsätzlich bestreiten die Befragten die finanziellen Herausforderungen am liebsten mit gezieltem Ansparen oder aus dem laufenden Einkommen und den Sonderzahlungen. Reicht das nicht, ist guter Rat gefragt und diesen holen sich rund zwei Drittel beim Partner, viele bei Freunden und mehr als jeder Vierte bei der Mutter. Auch hier ist der Rat der Mutter wieder stärker nachgefragt als jener der Väter.

Dr. Markus Gremmel, Bereichsleiter Marketing & Produkte der BAWAG P.S.K., freut sich: „Unsere Studie hat bestätigt, dass im Geldleben der Rat von Freunden und der Familie eine große Rolle spielt. Deshalb haben wir die Familienwochen ins Leben gerufen, wo neben Rat auch Vorteile für Freunde und die Familie weitergegeben werden!“

 

Die Familien- und Freundewochen

Die BAWAG P.S.K. Familienwochen von 1. September bis 31. Oktober 2017 bieten beste Konditionen, die – wie alles Gute im Leben – auch zusätzlich an Familie und Freunde weitergegeben werden sollten! Denn was die aktuelle vorliegende Untersuchung auch bestätigt, über drei Viertel würden einen Kreditvorteil auch gerne verschenken. Beschenkt werden sollen vor allem Partner, Kinder und Freunde.

 

Vorteile für alle

Kreditnehmer erhalten im Kampagnenzeitraum 285 EUR Bonusgutschrift für einen neuen Konsumkredit (Kreditsumme bis zu 75.000 EUR, Laufzeit bis zu 10 Jahren) auf ihr Kreditverrechnungskonto gutgeschrieben. Als Dankeschön, und weil wir möchten, dass es allen gut geht, kann der Kreditnehmer einen Zinsabschlag von 0,5% und 30 EUR Bonusgutschrift (KESt zahlt die BAWAG P.S.K.) auf dem Girokonto in Form einer neuen KontoBox Medium, Large oder XLarge, für das drei Monate kein Kontoführungsentgelt zu zahlen ist, verschenken.

Beide Vorteile – Zinsabschlag und kein Kontoführungsentgelt für 3 Monate sowie 30 EUR Bonus – können vom Kreditnehmer an fünf Personen – Familie und Freunde – weitergegeben werden. Die Vorteile können von den Beschenkten bis 31.12.2017 eingelöst werden.

 

Wie funktioniert’s

Alle Kunden, die im Aktionszeitraum eine KreditBox Schnell oder einen Online-Kredit abschließen, bekommen zwei Wochen nach Kreditabschluss ein Mailing mit fünf Vouchern, die sie an Familie und Freunde weitergeben können. Kunden, die mit einem Voucher bedacht werden, haben die Möglichkeit ein oder zwei Produkte abzuschließen – einen Konsumkredit oder eine KontoBox Medium, Large oder XLarge. Die Einlösung der Boni ist online und offline möglich. Das heißt sowohl die Kontoeröffnung als auch Kreditaufnahme sind Full-Online (inklusive Video-Legitimierung) möglich (Ausnahme KontoBox XLarge).

 

Werbliche Unterstützung

Wieder sind es die humorvollen Hobbyfußballer des FC Wohlenegg, die sich diesmal im Werbespot, auf Plakaten, Foldern, Online und in Social Media bei Familie und Freunden durch die Vorteile der BAWAG P.S.K. Familienwochen besonders beliebt machen. Wie immer darf geschmunzelt werden. Abgerundet wird die Kampagne durch spannende und informative Blogbeiträge, auch von österreichischen Influencern, zum Thema Family & Friends auf https://www.bawagpsk.com/mitten-im-land