„KAPITALMARKTAUSBLICK 4. QUARTAL 2017“

Die  der Schoellerbank orten mögliche Gefahren für vermögenvernichtende Fehler aktuell mehr bei Anleihen als bei Aktien. Bei der Identifizierung der besten Aktientitel gelten Wettbewerbsvorteile, solide Bilanzen sowie ein fähiges und integres Management im Asset Management der Schoellerbank als die wichtigsten Selektionskriterien. Andere Investoren verlassen sich auf indexreplizierende Strategien und setzen sich mit den einzelnen Unternehmen nicht auseinander. Mittlerweile gibt es bereits mehr Indizes als US-Aktien. Nach einem mehrjährigen Bullenmarkt sind günstige Aktien schwierig zu finden. Doch die Schoellerbank Aktienliste handelt noch immer mit Abschlägen zur Experten-Schätzung des fairen Wertes. Die gewählten Aktien bleiben damit langfristig attraktiv.

Schoellerbank_Kapitalmarktausblick_Q4_2017_02-10-2017

Auch bei den Anleihen sind passive Strategien auf dem Vormarsch. Die Segmente „High Yield Bonds“ und „Emerging Markets Bonds“ zählen immer mehr zum Repertoire des klassischen Anleiheinvestors, oft in Form von indexnahen Veranlagungen. Heute befindet sich der Markt in einer vermeintlichen Wohlfühlphase mit rosigen Zahlen. Aber sind sich alle Anleger bewusst, dass das Risikoprofil dieser Anlageklassen einem Aktieninvestment sehr nahe kommt? Die Investmentexperten der Schoellerbank bleiben ihrer Linie treu: Besser die Aktie eines ausgezeichneten Unternehmens als die Anleihe eines schlechten. Vermeintlich höhere Renditen durch immer tiefere Schuldnerqualität ist keine attraktive Strategie. Langfristige Vermögensanlage ist ein Marathon und kein Sprint.

Sollte der Zinsauftrieb bei länger laufenden Anleihen an Fahrt gewinnen, ist das Schoellerbank Asset Management mit dem Investment in konventionelle, inflationsgeschützte und Fremdwährungsanleihen gut positioniert. Die Reduktion der Fremdwährungsquote im März erfolgte rückblickend zu einem guten Zeitpunkt. Jetzt gilt es, wieder nach Chancen Ausschau zu halten. Antizyklisch locken Dollar & Co. zu Käufen. Auch aus der Perspektive der neutralen Aktiengewichtung wird aktiv nach Chancen gesucht, um wieder auf eine Übergewichtung setzen zu können. In einem Umfeld von rekordniedrigen impliziten Volatilitäten und geringen Kursrückschlägen der letzten Jahre, ist der richtige Zeitpunkt hierfür noch nicht ganz da.

im Anhang finden Sie den Kapitalmarktausblick der Schoellerbank für das 4. Quartal 2017. Was für das Leben im Allgemeinen gilt, ist bei der Geldanlage unabdingbar: Große Fehler vermeiden ist wichtiger als die brillantesten Ideen zu haben.